ORÄNDSCH

Englische Grammatik bei Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)

Wo de Hag am niedrigschde isch, da goht’s Pferdle nom.“

Vulgo und ohne badischen Zungenschlag gesprochen: „Wo der Zaun am niedrigsten ist, da springt’s Pferdchen rüber“. Die Lernhürden für das Kind verringern – dieses Vorgehen ist ein wesentlicher Bestandteil des in seiner Art einzigartigen Praxisbuches.

Gerade Schülerinnen und Schüler mit Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS) werden mit Beginn der Sekundarstufe und dem Erlernen einer ersten Fremdsprache oft erneut überfordert. Lehrerinnen und Lehrer aus den Förderbereichen der Schulen müssen hier genauso gezielt Hilfestellung geben können, wie schulexterne Lerntherapeutinnen und -therapeuten. Im vorliegenden Kompendium, das als praktische Lose-Blattsammlung konzipiert wurde, finden Sie wenig graue Theorie.

Vielmehr geht es um zahlreiche praktische Übungen für das Erlernen der englischen Sprache in der Sekundarstufe, die auf die speziellen Bedürfnisse von LRS- und Legasthenie-Schülerinnen und Schülern zugeschnitten sind.

Mehr zum Inhalt von ORÄNDSCH siehe unten.