Vokabeln lernen mit Karteikarten oder doch lieber mit einer App?

Welche Vokabel-App zum Englisch lernen?

Das Vokabelmeer beherrschen

Ob Vokabelkasten oder App, beide Wege führen zum Ziel. Auch hier ist es wichtig, langfristig auf einen Grundwortschatz zu setzen, ohne im Vokabelmeer unterzugehen.

Die Bedürfnisse und Geschmäcker sind verschieden, doch ich versuche einige Empfehlungen zu geben.

Zum einen, der Coolness-Faktor: Vokabeln lernen mit einer App zieht natürlich mehr als der olle Karteikasten. 

Ich habe von verschiedenen Apps positives gehört, obwohl diese nicht speziell auf LRS zugeschnitten sind. Aber die Einstellungen sind sehr variabel und somit hilfreich.

Multisensorielles Lernen ist bei LRS sehr hilfreich, darauf könnte man bei der Auswahl achten.

Und natürlich, was kostet es? Wenn so eine App den Lernstress reduziert und zum Trainieren ermuntert, darf es meines Erachtens ruhig etwas kosten.

Multisensoriellen Lernen

Ganz wichtig ist der Aspekt des Multisensoriellen Lernens, das Lernen mit allen Sinnen. Sehen, hören, sprechen, bewegen, z. B. durch Gesten, Ball werfen beim Abfragen.

Diese Aspekte kann ich genauso mit Karteikarten trainieren, falls ihr euch gegen eine App entscheidet. Sehr beliebt für das Training mit Karteikarten, das Pyramidenspiel.

Es ist auch sinnvoll beides zu nutzen. Den Karteikasten für spezielles wie Grammatik (z. B. schwere Kurzformen: du bist nicht = you aren’t) und Unregelmäßige Verben (die lassen sich dann schön nach Lautgruppen sortieren). Die meisten Apps arbeiten übrigens mit einem Karteikasten-System.

 

Apps

Hier die App-Kandidaten, die andere Eltern positiv beurteilen.
Phase 6: Dort kauft man die Vokabeln der Schulbücher. Hat den Vorteil, dass bereits verschiedene Englisch-Schulbücher in der App hinterlegt sind. Vorher prüfen, ob eures dabei ist.
Cabuu: (hat eine kostenlose Probeversion) Vokabeln sind in einer großen Datenbank hinterlegt, so dass neue Wörter nicht selber eingetippt werden müssen. Cabuu arbeitet multisensoriell und kombiniert Karteikastensystem mit anderen anderen lernförderlichen Algorithmen.
Quizlet: kostenlose Probeversion
Duolingo: kostenlos, weil wissenschaftlich gefördert.